PASO DEL MANGO – der Garten Edens an den Ausläufern von der Sierra Nevada de Santa Marta

PASO DEL MANGO – der Garten Edens an den Ausläufern von der Sierra Nevada de Santa Marta

Freitag, 15.02.2019

 

PALOMINO – SANTA MARTA – PASO DEL MANGO

 

MOTTO:

GARTEN EDEN – ABGESCHOTTET SEIN VON DEM GANZEN TRUBEL & EINFACH MAL WIEDER ZU SICH FINDEN…IN DER NATUR WEITAB VON ALLEM!

 

Fotos auf meiner Facebook Seite Tina Volz unter dem entsprechend genannten Album! Danke!

 

Palomino – Bus nach Santa Marta – Erledigungen bis zum Abwinken – Fahrt in den Garten Edens abseits von Gut & Böse – schwimmen mit Blick auf die Sierra Nevada – gemütlicher Abend & einfach nur geniessen

 

Bevor der Tag beginnt, geht es erst einmal schwimmen im Pool, dann frühstücken und aufbrechen. Die Karibik verlassen – aber innerhalb von 10 Tagen habe ich sie ja wieder in Kuba! So düse ich von Palomino mit dem Bus nach Santa Marta um Erledigungen bis zum Abwinken nachzugehen. Tja, im Urlaub muss man auch manchmal hart arbeiten – grins. So bin ich zurück in meinem geliebten Masaya Hotel um meinen kleinen Rucksack für meine weitere Tour zu packen, denn im Hotel habe ich meinen Koffer inklusive Devisen & Kreditkarten und saubere Klamotten. Da mich das Internet in den letzten Tagen bezüglich Flugbuchungen verlassen hatte und immer noch nicht funktioniert, gehe ich direkt zu der Airline Avianca um meinen Flug nach Bogota zu buchen, anschliessend reserviere ich nochmals mein geliebtes Masaya Hotel in Santa Marta für nach meinen Kurztrip in den Garten Eden und auch das Hostal in Bogota. Nicht zu vergessen: Geld abheben für die Weiterreise. Nach guten zwei Stunden bin ich wieder startbereit und nehme den Bus nach Bonda um von dort aus ein Motorradtaxi über Stock und Stein in die Berge von der Sierra Nevada zu nehmen. Eine Fahrt in den Garten Edens abseits von Gut & Böse. Eine recht holprige Angelegenheit – vor allem aber steil. Mit meiner Kamara & Rucksack auf dem Rücken ein wenig ungemütlich, vor allem auch deswegen, weil der Helm mir andauernd ins Gesicht rutscht und das Gewicht mich nach hinten zieht. Aber der Weg in die Berge ist ein Traum und mein kleines Paradies für die nächsten zwei Tage und eventuell länger verspricht Ruhe & Entspannung. Mein Reich liegt mitten im Dschungel an einem Hang & Fluss. Kleine palmenbedeckte Hüttchen dienen als Unterkunft. Am höchsten Punkt des Hostals sind zwei Pools mit einem Traumblick in die Bergwelt der Sierra Nevada und auf das Meer. Nach dem Einzug in mein Zimmerchen mache ich mich auf zum Pool und schwimme meine Runden und geniesse, geniesse, geniesse. Es folgt einfach nur ein gemütlicher Abend und mal sehen was morgen passiert – abseits von allem und trotzdem gibt es viel zu unternehmen. Erst mal in die Heia und mit dem Rauschen des Flusses einschlafen…

 

Kommentare sind geschlossen.
EnglishFrançaisDeutschEspañol