SANTA CRUZ – ES WEIHNACHTET SEHR…

SANTA CRUZ – ES WEIHNACHTET SEHR…

Freitag, 28.12.2018

SANTA CRUZ

MOTTO:

DANKBARKEIT!

 

Frühstück mit Denis – Markt – Pilgrims – Mittagstisch – schlendern durch Santa Cruz – entspannen im Park – nächtlicher Spaziergang durch Santa Cruz – Abschied

 

Denis ist immer noch in Santa Cruz und versucht Land an Bauherren aus Deutschland, Spanien und Saudi Arabien zu bringen. Sein Projekt für die Eisenbahn ist zwischenzeitlich fortgeschritten, alles mit der Bank geprüft (Kreditwürdigkeit) und bald kann es losgehen, sobald der Kauf über der Bühne ist.

Der Flughafen soll auch erweitert werden – und das Stück Land für den Firmenaufbau der Interessenten ist auch schon so gut wie unter Dach und Fach. Er ist glücklich. Bald ist er ein gemachter Mann. Frühstück mit Denis – heute Morgen frühstückt er mit mir.

Er hat auch ein wenig Zeit, mich zum Markt zu begleiten unter anderem auch um die Pilgrims zu sehen. Ich möchte wissen, ob es die gleichen sind, die ich während meiner Reise durch Bolivien gesehen habe oder ob sie anders sind, sprich wie die in Amerika. Hochinteressant. Sie leben wie im 18 Jahrhundert und sind auch so gekleidet – haben zudem angeblich keine Autos und nur Pferdewägen – aber zwischenzeitlich hat sich auch das geändert und sie sind mit riesigen Pick-ups in Scharen unterwegs. Nur die Kleider der Frauen ist altbacken und sie tragen immer noch Kopftücher. Die der Männer ist ein schwarzer Anton oder eine Hose mit Hosenträger und Hemd. Früher waren sie in schwarzen Anzügen…Laut Denis, können die Mädels auch „herausheiraten“ aus ihren Gemeinschaften – „Lösegelder“ sind Traktoren anstatt Kamele wie bei den Marokkanern – grins. Wie ich sehe verfällt auch bei den Pilgrims jegliche Tradition. Irgendwann rennen sie dann wahrscheinlich rum wie wir. Wer kann sich schon vor der menschlichen „Evolution“ schützen – stopp…ich meine Modernität & Fortschrittlichkeit. Denis lädt mich zum Mittagstisch ein und danach muss er sich wieder an die Arbeit machen. Ich nutze die Zeit und schlendere durch den Altstadtkern von Santa Cruz, esse Eis und entspanne im Park – immer interessant Menschen zu beobachten. Gegen 20 Uhr gehen wir beide dann nochmals los. Das nächtliche Santa Cruz in Weihnachtsbeleuchtung – einfach glamorös. Überall fliegende Händler und „Fotomotive“ zu Erinnerung wie Weihnachtsmänner in mehrfach Ausführung, Engelchen, Badmen (was auch immer das mit Weihnachten zu tun hat) usw. mit denen man sich gegen geringes Entgeld fotografieren lassen kann. Kleine Mädels vom Lande tanzen in ihren Trachten und hoffen auf eine kleine Spende, Luftballons käuflich erwerbbar an allen Ecken und Enden und weihnachtliche Musik runden das Bild ab. Ein Museum für Kunst hat offene Tür und präsentiert Marionetten aus allen Ländern, vor allem Marionetten aus den Hochburgen des Karnevals von Bolivien wie Santa Cruz selber oder Oruro. Nett gemacht! Bald geht auch dieser letzte Abend in Santa Cruz wie im Flug vorbei und Punkt 24 Uhr liege ich im Bett.

Schreibe einen Kommentar

Sorry, your request cannot be accepted.(2)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*