HONGKONG – neue Ziele, neue Wege, neues Glück: Aberdeen auf Hongkong Island

HONGKONG – neue Ziele, neue Wege, neues Glück: Aberdeen auf Hongkong Island

Sonntag, 04.02.2018

 

Hongkong – Aberdeen – Stanley Market

 

MEIN MOTTO DES HEUTIGEN TAGES:

NIE AUFGEBEN UND LIEBER ANDERE MÖGLICHKEITEN SUCHEN, ALS UMSTÄNDE ZU AKZEPTIEREN, DIE LEICHT BESSER SEIN KÖNNTEN!

 

Unter diesem Motto habe ich ein anderes Hotel gestern gebucht. Es kann nicht schlimmer werden, als es schon ist und wenn das Hotel auch am anderen Ende der Welt liegt, in Aberdeen und nicht in Hongkong aber noch auf Hongkong Island, ist es ein Versuch wert. Ich will nicht länger in der Gefriertruhe dieses Hostels sein, das zudem keine Fenster hat und schmutzig ist, wenn auch die Duschen warm sind! Also buche ich Mojo Nomad, das mir schon von Anfang an besser zugesagt hat aber zu weit weg vorkam. Als ich mein 4 kg schweres Päckchen am Hotelempfang bis zu meiner Wiederanreise Ende Februar hinterlegen will, meint man nur 100 Hongkong Dollar pro Tag. Was? Was geht hier ab? Vor Tagen meinte man zu mir kein Thema. Ändern kann ich es nicht, also schnappe ich meine sieben Sachen und mache mich neugierig auf zu meinem neuen Hotel. Es geht schneller als ich denken kann – manchmal bin ich überrascht. Das passiert immer wenn ich denke, dass es mich unheimlich viel Zeit kostet irgendwo hinzukommen und es sich dann als super einfach entpuppt. Um 11.30 Uhr stehe ich mit Hilfe von Map me…Gott sei Dank eine komplett neue Erfahrung des Findens in Hongkong, wo so gut wie keiner der englischen Sprache mächtig ist geschweige denn wenn es um Strassen geht. Das Hostal entpuppt sich als ein absoluter Traum. Gerade Mal seit 6 Wochen geöffnet und alles nagelneu. Eine helle, gemütliche Lobby mit Tageslicht und Blick zum Hafen, einen sehr freundlichen Empfang, der sehr servicebereit mein Gepäckstück bis zu meinem Wiederkommen aufbewahrt und mit ein herrliches Dorm für mich ganz alleine auf der 18 Etage gibt, mit Blick auf den Hafen und seinen Fischerbooten. Für mich das schönste Dorm, seit ich auf Reisen bin. Ein riesiges Badezimmer und alle Betten mit Meerblick. Jaaaaaa!!!! Ein Palast! Im zweiten Stock ist eine geniale Lounge zum Abhängen mit Stehtischen, Schreibtischen, bequemen Sofas, Kuschelecken, einer Bibliotheke und grandiösen Panoramafenstern zum Hafen hinaus. Eine Etage höher ist eine Gemeinschaftsküche mit einer grossen Sitzgelegenheit zum Essen und Waschmaschinen. Da fühle ich mich wohl! Mein Herz springt. Nach einiger Zeit relaxen mache ich mich auf zum Stanley Market auf der Ostseite der Hongkong Island. Was für eine Fahrt über die Insel! Wieder einmal überrascht was Hongkong ausser Hongkong zu bieten hat. Natur pur und die schönsten Strände. Stenley Market liegt direkt am Meer mit einer Uferpromenade und einem Einkaufszentrum. Im Markt selber gibt es echt Schnäppchen was Kleider oder Souvenirs angeht. ENDLICH – wenn ich auch nichts kaufen werde. Auf der Rückfahrt im Bus schlafe ich ein aber wache rechtzeitig auf. Um das Hostal herrscht reges Leben. Ein Markt, sämtliche Läden, die Obst und Gemüse verkaufen, viele kleine Esslokale, MC Donald (jajaja…Junkfood…wenn Not am Mann ist J )…und sogar einen grossen Supermarkt, aber so teuer, dass es sich nicht lohnt zu kochen…wie können sich die Menschen sich das hier erlauben. Ein älterer Franzose spricht mich an und fragt: Do you want a good time with me tomorrow? Er versteht allerdings unter Good time was anderes als ich…das ist das erste anbaggern seit ich unterwegs bin…und dann noch von einem Europäer…von wegen Asien ist ein gefährliches Pflaster…ich bin ohne Worte!!!

Jetzt sitze ich in der Lounge in der ersten Etage und mache es mir gemütlich. Die Skyline von Aberdeen bei Nacht vor mir. Das ist der helle Wahnsinn. Heute Nacht werde ich wie eine Prinzessin schlafen…

 

2 Gedanken zu „HONGKONG – neue Ziele, neue Wege, neues Glück: Aberdeen auf Hongkong Island

  1. ….. kann ich mir alles lebhaft vorstellen,
    aber wahrscheinlich doch nicht, …
    es fehlen die Gerüche,
    der Lärm,
    die Temperaturen,
    die Gefühle ….
    aber gut beschrieben Tina !
    …. viel GLÜCK weiterhin !

    1. Lieben Dank für Deinen Kommentar! Ich weiss…ich würde so gerne noch mehr auf alles eingehen was ich erlebe, vorallem mit allen meinen 7 Sinnen! Leider hat man vorallem auf den Philippinen begrenztes Stromlimit zur Verfügung und auch das Internet lässt sehr zu wünschen übrig schon seit ich auf den Philippinen bin – deswegen die seltene Rückmeldung seit fast 3 Wochen und das Zurückhalten in meinen Beschreibungen. Strom ist nur von 18 Uhr bis 24 Uhr zur Verfügung! Wenn ich zudem alle meine Sinne walten lassen würde, ich glaube dann würde dass hier ein Roman werden und keiner hätte Zeit mehr das alles zu lesen. In meinen zukünftigen Reportagen werde ich versuchen das ganze mit einfliessen zu lassen…das bedeutet in meinen nächsten Reisen, denn seit 2 Tagen bin ich bereits zurück in Palma de Mallorca!
      Lieben Dank nochmals für Dein Feedback! Sonnige Grüsse von der schönsten Insel der Welt! Tina

Schreibe einen Kommentar

Sorry, your request cannot be accepted.(2)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*